· 

Liebe ist Mitgefühl

Mitgefühl heisst, etwas mit Gefühl ansehen, betrachten, wahrnehmen und tun, nicht (nur) mit dem Verstand. In ihm sind alle Vorurteile, angelernten Konditionierungen, Gewohnheiten, Glaubenssätze, verzerrten Ideen über uns und die Welt beheimatet. Sie hindern uns am Mitfühlen. Der Klang des Wortes Fühlen führt uns in unsere Tiefen und weist uns den Weg, wo und wie es zum Fühlen geht. Der Klang des Wortes Denken weist in eine andere Richtung. (Sprecht einmal die Worte laut aus und fühlt nach, wo im Körper ihr etwas spürt.) Nicht dass Denken nicht gut wäre, aber alles zu seiner Zeit und an seinem Platz. Das Fühlen ist, was uns verbindet. Mit der Quelle in uns, mit einander, mit allen Geschöpfen und mit der Natur. Unser Mitgefühl wächst in dem Masse, wie wir die Krusten aus Ängsten, Vor- und anderen Urteilen, falschen Glaubenssätzen und Mustern in uns erkennen und integrieren. So gelangen wir zu unserem Wesenskern, der Liebe ist. Was wir sind, müssen wir nicht mehr tun, ich meine mit Absicht, aus dem Denken heraus, weil man das von uns erwartet. Es fliesst dann ganz natürlich aus uns heraus. Wir können nicht mehr anders, weil wir mit-Gefühl sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0