· 

Ich wähle die Liebe

Seit einem Jahr trage ich den Gedanken in mir herum, einen Blog zu schreiben. Gibt es davon nicht schon genug? Habe ich überhaupt etwas zu sagen, das irgend jemanden da draussen interessieren könnte? Ich weiss es nicht. Aber ich weiss, dass eine Stimme in mir ständig ruft, ich soll endlich anfangen mit dem Schreiben. Also tue ich das jetzt. Denn meine innere Stimme hat immer recht. Nach verschiedenen Ideen habe ich endlich ein Thema gefunden, das sich richtig für mich anfühlt. "Ich wähle die Liebe". Genau genommen, habe ich das Thema nicht gefunden, sondern es kam über mich wie eine warme Dusche. Plötzlich und intensiv und unmissverständlich, genauso wie das Gedicht von Rainer Maria Rilke, das mir seit ich es kenne, wundervolle Schauer über die Seele jagt und mich mit einem tiefen Frieden erfüllt.

 

"Und wie mag die Liebe dir kommen sein?

Kam sie wie ein Sonnen, ein Blütenschein,

kam sie wie ein Beten? - Erzähle:

 

Ein Glück löste leuchtend aus Himmeln sich los

und hing mit gefalteten Schwingen gross

an meiner blühenden Seele..."

 

Ich wähle die Liebe, weil ich glaube, dass es davon unendlich viel gibt auf unserer Welt und in unseren Herzen. Weil soviel Schönes, Wundervolles, Beglückendes geschieht auf diesem Planeten. Und weil ich sehe, höre, und fühle, dass auch genauso viel Angst noch viele Herzen daran hindert, diese Liebe in die Welt hinaus zu strahlen und darum alle diese schrecklichen Dinge geschehen, die uns zu zerstören drohen.

Ich glaube, dass alles was ihr ihm Weg steht, Angst ist.

Ich möchte meinen Beitrag leisten, um diese Welt zu einem besseren Ort zu machen. Das tue ich, indem ich mich jeden Tag bemühe, ein bisschen mehr Liebe und Freude in mir selbst zu befreien. Vielleicht gelingt es mir, dich dazu zu inspirieren, dasselbe zu tun. Denn es hilft nicht, wenn wir die Verantwortung auf andere schieben. Es hilft nicht, wenn wir schimpfen und uns ärgern oder den Kopf in den Sand stecken und so tun, als ginge uns das alles nichts an, was in der Welt geschieht. Wir alle wünschen uns Frieden. Wir alle wünschen uns eine bessere Welt. Wir alle sehnen uns nach Liebe. Sie ist da, überall, in uns, um uns. Aber wir müssen uns für sie entscheiden. Bewusst. Jetzt.

Ich schreibe hier über die Liebe, über Agape, die allumfassende, bedingungslose Liebe, vielleicht auch über die Liebe zwischen Mann und Frau und ganz sicher über die  Liebe zu uns selbst. Denn das ist der erste und wichtigste Schritt. Ich schreibe darüber, wie jede Einzelne von uns durch ihre Liebe dazu beitragen kann, diese gebeutelte Welt in eine Welt voller Wunder zu verwandeln. Und vielleicht schreibe ich auch ein bisschen darüber, wie ich gelernt habe (und immer noch lerne) mich selbst zu lieben. Wieso sollte gerade ich geeignet sein, über etwas so Grosses wie die Liebe zu schreiben? Dazu fällt mir nur folgende Antwort ein. Wieso nicht? Ich trage diese Liebe in mir, wie wir alle. Nicht mehr und nicht weniger. Ich habe mich entschieden, ihr meine Türe zu öffnen. Ich erlaube der Liebe jetzt, den dunklen Raum in mir zu füllen und aus ihm überzufliessen in die Welt.

Ja, ich wähle die Liebe.

 

PS: Ich schreibe in meinem Blog in der weiblichen Form, weil die Zeit reif ist für mehr weibliche Energien. Ich meine damit  nicht Weiblichkeit in Form von  Frauen, sondern weibliche Eigenschaften wie Güte, Mitgefühl, Einfühlungsvermögen, Zuhören, Verbundenheit und diese wilde, unbändige Kraft, die Leben schenkt. Männer haben diese Eigenschaften auch, deshalb möchte ich sie herzlich einladen, sich gleichermassen angesprochen zu fühlen. (-:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Rosa:-) (Montag, 11 September 2017 10:33)

    Ich wähle die LIEBE
    Jeden Tag NEU

    (Hier ist eine Schmetterling)

    Liebe leben & Liebe sichtbar machen.

    Rosa :-) aus dem Netzwerk der Liebe

    (Mein Mini-Flyer, mit Schmetterling, den ich auf alle Wahlplakate zur 19. Bundetagswahl 2017 hier in Berlin anklebe, die auf meinem Weg in Augenhöhe sind. Ich mach das öffentlich, für jeden sichtbar.)
    Auch über mich ist ES gekommen,
    dieser Liebe Ausdruck und Gesicht zu geben.

    Ich bin aus Liebe geboren und ja Liebe ist ALLES

    Du, wir sind nicht allein.....

    Alles Liebe
    Rosa:-) aus Berlin